KInderYOga - Familienyoga

KInderYOg


Namaste' - ich grüße die Sonne in dir

WAS IST KiYo?
KInderYOga ist für mich Bewegung, Fröhlichkeit, Spontaneität, Flexibilität, das Kind in mir erwecken, Begeisterung, Freude, Ausdauer, Geduld.
kiNDERyoGA bedeutet für Kinder sich auf eine Reise zu begeben, dabei Geschichten zu hören und ein Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln. 
Kinderyoga ist ganz und gar nicht ruhig und statisch, sondern kunterbunt: es kann laut sein und leise, schnell und langsam, wild und sanft, anstrengend und angenehm. Wir laufen und tanzen, liegen mal wieder ruhig, lachen und sind wieder leise.

AB WANN KÖNNEN KINDER YOGA ÜBEN?
Kinder ab 3 Jahre können Yoga üben. 
Die Yogastunde ist für Kindergartenkinder recht spielerisch, die Asanapraxis macht ungefähr die Hälfte der Stunde aus; mit den Grundschülern hingegen wird die Asanapraxis erweitert und die Kinder werden in die Gestaltung der Stunde miteinbezogen.

WIE SIEHT EINE KiYoSTUNDE AUS?
Eine Kinderyogastunde dauert 60 Minuten. Meistens beginne ich mit einem Spiel, oft einem Bewegungsspiel, damit sich die Kinder etwas austoben können.
Ich erzähle dann eine Geschichte, in der die Asanas vorkommen, die wir dann gemeinsam üben.
Nach der Asanapraxis wird es etwas ruhiger. Manchmal gibt es zum Abschluss eine Massage oder die Luftballonatmung im Liegen.
Kleinere Kinder können am Ende der Praxis noch etwas zeichnen oder anmalen. Die größeren Kinder hingegen haben einen längeren Abschnitt, in dem die Asanas geübt werden.
Die Stunde wird zu unterschiedlichen Themen gestaltet, z.B. Reise nach Indien, ein Tag am Strand, Besuch im Zoo, Ausflug in den Wald usw. Der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt.




                         


FAMILIENYOGA

Wir treffen uns ca 1 mal im Monat an einem Samstag Vormittag und praktizieren gemeinsam mit unseren Kindern, Enkelkindern, Nichten und Neffen, Patenkindern und Freunden. 




1 commento:

  1. Ich war 2017 in Bozen! Schade, dass ich das jetzt erst per Zufall entdecke! Das würde ich unheimlich gern auch mal Probieren! Vielleicht beim Nächsten Mal! Dieses Jahr geht unsere Reise in ein Hotel Seiser Alm und Umgebung, leider eher entgegen Bozen. Sonnige Grüße aus Brake!

    RispondiElimina